Banner
star1

Veröffentlichungen

Aus Vorzeit-Frühzeit-Gegenwart (VFG) und Zeitensprünge (ZS) sind hier nur einzelne Beiträge aufgeführt; die vollständige Liste finden Sie im Register der Zeitschrift.

 1976 - 1989

  • ein frauenprojekt ist ein frauenprojekt.  (Über Alice Schwarzer und die Vergabe des Vertriebs des autonomen Projekts Frauenkalender an den Vertrieb des Fischer-Verlages und zur Ankunft von EMMA); in Mamas Pfirsiche - Frauen und Literatur, Münster 1976, 67-72 (Volltext)
  • (Bearbeitung) Zwi Rix - Mitteilungen zur Sphinx. Heft 4 der Beiträge zur Rekonstruktion der Menschheits- und Naturgeschichte nach der Ereignisanalyse, Podium Akademische Freiheit (PAF) Basel 1983, 60 S., A4
  • Der Löwe, der die Sonne fraß; in Sphinx 31/1985, 22-26
    Nachdruck in: Dieter A. Hagenbach und Hannes Bertschi (Hg.) Fast alles über die Sphinx. 10 Jahre Sphinx-Verlag, Basel 1985, 144-157

 1990 - 2009

  • Unvorsichtige Behauptungen zu Plato und Bewußtsein;in VFG 1/1990, 43-49
  • Urbilder der Seele? In: Vorzeit-Frühzeit-Gegenwart 3-4/1991, 108-120
  • Karl der Große und Harun al-Raschid. Kulturaustausch zwischen zwei großen Herrschern? In: VFG 4-5/1992, 104-118 (überarbeitete Fassung: www.cronologo.net)
  • Jesuiten gegen Benediktiner: Wer fälschte besser?; in Efodon 12/1992, 12-14. Erweiterte Fassung: Die Geburt der Paläographie; in ZS 4/1996, 525-534
  • (Übersetzung) Immanuel Velikovsky: Die Ausrichtung der Pyramiden; in VFG 5/1993, 83-84
  • Anmerkungen zur Symbolik des Morgensterns; in Morgenstern II /1996, 42-44
  • Wer sind die Heiligen Georg und Michael?; in ZS 3/1997, 369-385
  • Die Minne in vielfachem Elend; in ZS 3/1999, 514-526.
  • Nachgetragene Minne; in ZS 1/2002, 18-2
  • Yesdegird und Djalali. Zu persischen und islamischen Kalendern; in ZS 2/2002, 341-364. (Kalendarische Nachträge; in ZS 3/2002, 481-487)
  • (Leserbriefe) zu Christoph Luxenberg; in ZS 1/2003, 235-37 und ZS 2/2003, 462-65
  • Was ist und wie entsteht ein Symbol?; in ZS 1/2004, 215-226
  • „Der Illig“ oder: Warum eine Festschrift?; in Andreas Otte (Hg.): Zeitenspringer. Heribert Illig zum 60. Geburtstag; Oerlinghausen 2007, 90-101 
  • Wider die Gleichsetzung von Ali und Arius und zur Identität der Arianer; in ZS 3/2007, 600-609
  • Die Franken sind kein „Stamm“. Neuerlicher Versuch, ihre Identität zu erhellen; in ZS 3/2007, 657-681 (Volltext)
  • Nikolaikirchen - Entstehung, Name, Bedeutung; in Synesis-Magazin Nr. 89, 5/2008, 16-22 
  • Zustände in den Islamwissenschaften (Teil I): Günter Lüling zugeeignet; in Zeitensprünge 3/2008, 670-691. Nachdruck in Aufklärung und Kritik 2/2009, 132-150 (Volltext)
  • Zustände in den Islamwissenschaften (Teil II): Über das Verwalten schriftlicher Schätze.  (Teil III): Zu einigen Thesen der Saarbrücker ´Islamwissenschaftler`; in ZS 1/2009, 139-167 (Volltext)
  • Zur Identität der Arianer (Teil I): in ZS 2/2009, 374-397; (Teil II) ZS 3/2009, 585-611  (Volltext)
  • Das Banner Europas. Eine symbolkundliche Betrachtung; in Raum und Zeit 28 (Nr. 165) Mai/Juni 2010, 58-66

ab 2010

  • Caesar, der Elefant und die ‚arabische Ära’; in ZS 2/2010, 411-424
  • Von der Mühle ... und dem Untergang Roms. Gedanken zu einer aktuellen Debatte; in ZS 2/2012, 335-341
  • Leichenumgang im Kaisertum - mit Otto III auf Abwegen (Teil 1-3): in Synesis-Magazin Nr. 114, 6/2012, 43-48;  Nr. 115, 1/2013, 35-38;  Nr. 116, 2/2013, 26-29
  • Weiter auf Abwegen mit Otto II und Theophanu; in Synesis Nr. 117, 3/2013, 6-10
  • Abschied von den 'Anhängern der Sarah' - Zur Herkunft der Sarazenen (und der Langobarden); in Synesis Nr. 123, 3/2014, 24-28

  • Templer mit Eselsohren? in Synesis Nr. 137, 5/2016, 33-34

  • Plädoyer für ein Ende der Kolonialisierung (Eine Entgegnung auf Dieter Vogl: Die letzte Chance der Menschheit) in Synesis Nr. 138, 6/2016

  • Die 'sumerische Keilschrift'. (Eine Antwort auf Erhard Landmann) in Synesis Nr. 139, 1/2017, 40-41

 

Beiträge unter fantomzeit.de

 

Rezensionen

  •  „Wir lassen uns die Angst nicht nehmen.“ (Rez. zu Tina Perincioli: Die Frauen von Harrisburg); in Die TAZ vom 28.8.1980
  • Die Wiedererweckung Jesu. Einige Streiflichter (Rez. zu Francis Carotta: War Jesus Caesar?); in Zeitensprünge 3/2000, 519-531 (www.carotta.de). Replik auf Carottas Antwort (ZS 1/2001) in ZS 2/2001, 272-275
  • Mumin. Das katastrophische Herbsträtsel (in Gestalt einer Rezension); in Zeitensprünge 3/ 2001. Auflösung des Rätsels und Kundgabe der geheimen Quelle: "Komet im Mumintal" von Tove Jansson; in ZS 4/2001 (Volltext)
  • Diskrepanzen beim Kalk (Rez. zu Kai-Uwe Uschmann: Kalkbrennöfen der Eisen- und römischen Kaiserzeit zwischen Weser und Weichsel); in Zeitensprünge 3/ 2006, 634-41. Erweiterte Fassung in Zusammenarbeit mit Wolfgang Fischer: Herstellung und Verwendung von Kalk vor der Neuzeit; in Efodon 1/2007, 5-11 
  • „An-, Über- und Abspannen“ (Zu Ralf Molkenthin: Phantomzeit und Mediävistik; in Zschft. f. Geschichtswissenschaft 7-8/2007); in Andreas Otte (Hg.): Zeitenspringer. Heribert Illig zum 60. Geburtstag. Oerlinghausen 2007, 132-136 

 

Vorträge 

  • Mit IOAnnes in die Finsternis. Astronomische Zyklen und kabalistische Wortzahlen. Jahrestreffen der Zeitensprünge, Zürich 7.5. 2005.
  • Gab es eine duale Gesellschaft im Altertum? Und wer waren die Hebräer? Eine These von Dr. Günter Lüling zur Diskussion gestellt. Berliner Salon für Geschichte, September 2005  (Volltext)
  • 666, Buchstaben und Zahlen: Keine 'apokalyptischen' Dimensionen? Neuer Geschichtssalon zu Berlin, 11.9. 2006